Die sind einige Streiflichter aus Raros Leben- alle ausführlicher im Buch beschrieben: "Raro, das europäische Wunderpferd". 


Raro kann auch Fußball!

¡Raro juega fútbol! Raro es el unico caballo que chuta las chumbos con sus cascos, las frutas se abrien y ¡Raro los come sin problemas!         

Und zwar spielt er mit den Kakteenfrüchten, den sogenannten CHUMBOS im Volksmund!

Eines Tages beobachtete ich, dass Ràrò aus der normalen Pferdewiesenum-zäunung, die ich extra im Abstand zu den gefährlichen Kakteen nach innen gesetzt
hatte, ausgebüxt war und – beim Näherkommen traute ich meinen Augen nicht – genüsslich aus einer aufgeplatzten Chumbo–Frucht schlürfte. Ich hielt das zunächst für Zufall durch eine heruntergefallene und sich dadurch öffnende Frucht, aber was musste ich weiterbeobachten? Ràrò ging auf eine reife geschlossene Frucht zu und – spielte Fußball mit ihr! Jawohl, er stupste sie nicht etwa mit seinem Maul an, was er ja bei allem anderen Obst wie Feigen etwa macht, sondern gab ihr einen Kick mit dem mit Eisen bewehrten Huf. Die Frucht platzte auf, Ràrò kam näher und schleckte sie vorsichtig von innen auf! Ungelogen! Das Pferd lebte vorher in Ungarn und Deutschland, konnte also diese Nahrung nicht kennen. Meine vorsichtige Untersuchung seines Maules am Abend ergab übrigens keinerlei Befund von Stacheln an seinem Kinn.*

Wer es mir nicht glaubt und es für eine Münchauseniade hält: Freundin Sabina kann es bestätigen!

* so beschreiben bereits in meinem Buch "Mein andalusischer Gärtner", 144Seiten, 10 Euro (zu bestellen über mich: gh@equideas.es)


Raro hasst Pferdedecken

Raro hasst Pferdedecken, wie man sieht. Hier in Spanien braucht Raro keine Pferdedecke gegen den Winter - aber die mochte er auch in Deutschland bei minus 15 Grad nicht. Zitat aus meinem Raro-Buch: "Decken verachtet er abgrundtief - ratsch, hast du dich umgedreht, reißt er vorne die Brustschnallen weg und mit einem zweiten energischen Ruck das edle Webprodukt vom Rücken.  Auf diese Weise gingen zwei blaue Baumwolldecken, eine feine Jeansdecke, zwei Woll-Abschwitzdecken und ein Fliegennetz den Weg alles Irdischen in kürzester Zeit."

¡No le gustan las cubiertas! Raro rompe cada una en dos pedazos.



Raro, der Entfesselungskünstler

Raro anbinden ist nicht! Er kriegt jeden Knoten auf. Sicherheitsknoten, die mit einem Ruck aufgehen, hatte er ziemlich schnell kapiert. Bei anderen Knoten übt er beim Anbinden so lange, bis er Schlaufe für Schlaufe herausziehen kann. Und wenn er das nicht schaffen sollte, dann zieht er sich - ungelogen! - mit einem Ruck das Halfter über die Ohren und schaut einen triumphierend an! Also bleibt nur nach Westernart: Strick baumelt lose zu seinen Füßen und er bleibt freiwillig stehen - also in 98 Prozent der Fälle...

Raro es muy listo y puede abrir casi cada nudo. La consecuencia: Lo dejamos libre sin fijarlo y - funciona - 98 porciento...



Raros Lieblingskunststück

Raro kann Gegenstände prima aufheben. Das ist sehr praktisch, wenn man oben im Sattel sitzt, einem etwa die Handschuhe herunter fallen und man nicht absteigen will. Raro gefällt das auch sehr, weil er dann immer eine Belohnung erhält.

Raro puede recoger cosas como guantes, fustas, gorras etcetera. Le gusta mucho porque siempre hay una recompensa.



Raro und die Medizin

Rarobuch, Seite 87. "Kommt man mit Medizin in Raros Box, dreht er einem deutlich die Hinterhand zu: Er riecht den Braten, ist nicht böse, will aber erst gefragt beziehungsweise informiert werden, was man vorhat: Hält man ihm die weiße Creme erst unter die Nase und lässt ihn riechen, dann stellt er sich brav hin und lässt sich verarzten!"

Übrigens: Weiß und blau sind Farben, die die Pferde nicht so gerne mögen, weiß als helle oft grelle Farbe erschrickt sie und blau kommt kaum vor in ihrem Futterumfeld - nach oben in den Himmel schauen Pferde weniger, denn in der freien Natur kommt der Feind, wie Raubkatzen etwa, nie von oben. Verbesserungsvorschlag für die Pharmaindustrie im Veterinärbereich: Tuben, Dosen und Tabletten für Pferde bitte in den beliebten Farben grasgrün oder möhrenorange gestalten!

A Raro tengo que preguntar y informar antes de que de un medicamento. ¿Pero porque no hay medicina para caballos ni en colores verde como la hierba ni naranja como zanahorias? Porque blanco no los gusta muchos.